Reiseabsichten 2017

Zahl der Reisenden steigt

Reiseabsichten 2017

Von 100 Befragten geben an, in den kommenden zwölf Monaten eine Urlaubsreise von wenigstens fünf Tagen Dauer zu planen:

 Ja, eine ReiseJa, mehrere ReisenNeinUnsicher
Reiseabsicht 201732121838

Vieles deutet darauf hin, dass die Bundesbürger 2017 noch häufiger unterwegs sein werden als 2016. Eine stabile Wirtschaftslage mit einer niedrigen Arbeitslosenquote, ein starker Eurokurs und niedrige Zinsen führen zu einer wachsenden Reiselust. Fast die Hälfte der Bundesbürger (44%) hat schon jetzt feste Reiseabsichten für das Jahr 2017. Jeder Achte plant sogar, mehr als einmal die Koffer zu packen. Dagegen sind lediglich 18 Prozent der Bundesbürger schon jetzt sicher, dieses Jahr zu Hause zu bleiben. Im Vergleich zum Vorjahr nimmt die Zahl der Nicht-Reisenden somit um drei Prozentpunkte ab (2015: 21%). 38 Prozent der Deutschen haben sich derzeit noch nicht entschieden, ob sie 2017 in den Urlaub fahren wollen oder können. 

Betrachtet man die verschiedenen soziodemografischen Merkmale der Bevölkerung genauer, dann zeigen sich einige Unterschiede:

  • Besonders reisefreudig werden auch dieses Jahr diejenigen sein, die 2016 verreist sind. 65 Prozent der Verreisten von 2016 planen bereits einen Urlaub für 2017. Erfahrene Urlauber machen somit die größte Gruppe der Reisenden aus.
  • Von denjenigen, die 2016 nicht verreist sind, planen nur 12 Prozent bereits fest eine Reise für die kommende Saison. 
  • Erneut kann davon ausgegangen werden, dass die Reiseintensität von Großstädtern (51%) und Höhergebildeten (59%) höher sein wird als die der Landbewohner (37%) und formal Niedriggebildeten (30%).