Europäische Reiseziele 2020

Österreich erobert Spitzenplatz

Europäische Reiseziele im Jahresvergleich

Österreich und Polen gewinnen Marktanteile

Von je 100 Reisenden wählten als Ziel für ihre Haupturlaubsreise:

 20202019
   
Europa (gesamt)38.048.3
Österreich5.74.2
Italien5.66.3
Spanien4.110.6
Skandinavien4.13.8
Griechenland3.64.1
Benelux-Staaten3.13.5
Polen2.61.4
Kroatien1.82.1
Frankreich1.52.5
Türkei1.13.5

Erstmals seit etwa 50 Jahren war Österreich wieder das beliebteste Auslandsreiseziel der Bundesbürger. Genau wie Anfang der 1970er Jahre folgten Italien und Spanien auf den nächsten Plätzen.

Europäische Reiseziele im 10-Jahres-Vergleich

Spanien und die Türkei verlieren am stärksten

Von je 100 Reisenden wählten als Ziel für ihre Haupturlaubsreise:

 20202010
   
Europa (gesamt)38.051.8
Österreich5.74.4
Italien5.66.6
Spanien4.113.2
Skandinavien4.12.2
Griechenland3.62.8
Benelux-Staaten3.12.1
Polen2.61.3
Kroatien1.83.3
Frankreich1.52.4
Türkei1.16.6

Im 10-Jahres-Vergleich zeigt sich ein uneinheitliches Bild: Während Flugreiseziele wie Spanien und die Türkei nur noch einen Bruchteil ihrer Gäste willkommen heißen konnten, war der Rückgang in Italien, Frankreich oder Kroatien nicht ganz so hoch. Ein wesentlicher Grund hierfür war die Möglichkeit, diese Feriengebiete mit dem eigenen Auto erreichen zu können sowie unterschiedliche Reisewarnungen.

Entgegen dem allgemeinen Trend konnten Skandinavien, Polen, Österreich, die Benelux-Staaten sowie Griechenland ihre Marktanteile bei deutschen Urlaubern erhöhen – wenn auch auf einem niedrigeren Gesamtniveau. Hauptgründe hierfür waren die relativ kurze Anreise sowie eine – zumindest gefühlt – geringere Unsicherheit.

Der Wert für Griechenland hingegen erklärt sich mit der Sondersituation vor zehn Jahren: 2010 führte die Griechenlandkrise zu einem massiven Einbruch bei den Touristenzahlen, die deutlich unter dem Niveau der Vorjahre lagen.