Tourismusanalyse 2020 – Fernreiseboom in Zeiten des Klimawandels

Drei von fünf Bundesbürgern packten im Jahr 2019 ihre Koffer und verreisten ­– Deutschland, Spanien und Italien waren dabei erneut die beliebtesten Urlaubsdestinationen.

Im Langzeitvergleich zeigt sich jedoch: Die Deutschen sehnen sich nach mehr Individualität statt Mainstream und verreisen zunehmend außerhalb Europas.

Doch was waren die beliebtesten Ferienregionen der letzten Saison? Hat sich das Reiseverhalten der Bundesbürger über die Jahre verändert?  Wie viel Geld gaben die Deutschen für ihren Urlaub aus? Wie lange blieben sie vor Ort? Und wohin wird es die Urlauber in der Reisesaison 2020 ziehen? – Diese und weitere Fragen beantwortet die aktuelle Deutsche Tourismusanalyse 2020. Hierfür befragte die BAT-STIFTUNG FÜR ZUKUNFTSFRAGEN 3.000 Personen ab 18 Jahren in repräsentativen Interviews zu ihrem Reiseverhalten.

Technische Daten der 36. Deutschen Tourismusanalyse 2020

Anzahl und Repräsentanz der Befragten: 3.018 Personen ab 18 Jahren in Deutschland
Befragungszeitraum: Dezember 2019 / Januar 2020
Befragungsinstitut: GfK Marktforschung/Nürnberg

Bitte beachten Sie auch unseren aktuellen Newsletter „Forschung aktuell“ zur 36. Deutschen Tourismusanalyse auf der Website der STIFTUNG FÜR ZUKUNFSTFRAGEN.